Kategorien Events - Veranstaltungen Einzug der WBG Zukunft Patentiere - Spornschildkröten - in das neue Elefantenhaus

/media/flashcomm?action=mediaview&context=normal&id=211
Share
  • Karrideo
  • 533 Medien
  • hochgeladen 8. Oktober 2014

produziert von http://www.imagefilm-produktion.com/

WBG Zukunft eG - Wohnungsbaugenossenschaft Zukunft eG - Die WBG bietet viel Wohnraum im Erfurter Norden, nahe des Zooparks, sie engagiert sich auch, was den Bewohnern der Landeshauptstadt und den Touristen zu Gute kommt, die von den Angeboten des Zoos rege gebrauch machen. Der 4. September 2014 war ein tierischer Tag für die Wohnungsbaugenossenschaft Zukunft. Hier, im "Zoo der großen Tiere", traf sich ein kleines aber kräftiges Team der WBG-Zukunft, um die WBG-Patentiere, genauer die komplette Familie der Spornschildkröten, ring´s um´s Familienoberhaupt "Bonaventura" und Ihren "Karl" umzusiedeln. Ob die WBG´ler auch wirklich gut gefrühstückt haben? Von Ihrem kleinen und alten Schildkrötenhaus, ging´s ca. 500 Meter weiter, in´s neue Elefantenhaus. Eine Patenschaft zu haben, bedeutet hier nicht nur Geld zu überweisen, nein - es ist zu sehen das die Mitarbeiter der WBG sich aktiv um Ihre Schützlinge kümmern. Bei dieser Schildkrötenart handelt es sich um Landschildkröten. Nach nach den Galapagos- und Seychellen-Riesenschildkröten, ist sie die drittgrößte Schildkrötenart. Ihr Rückenpanzer kann eine Länge von ca. 80 cm erreichen. Auf die Wage bringen diese Tiere schon mal 80kg oder auch mehr. In freier Wildbahn bewohnen sie meist trockene Landschaften, die nur spärlich mit Vegetation besiedelt sind. Die Spornschildkröte als Haustier - unmöglich, schon die Ansprüche, die eine Landschildkröte in diesen Breitengraden an Zooparks stellen, sind sehr hoch. In der Natur bewohnen die wechselwarmen Reptilien eine Wohnhöhle, um je nach Bedarf Sonne und Schatten zur Verfügung zu haben um die eigene Körpertemperatur zu regeln. Die meisten Spornschildkröten graben sich mehrere Wohnhöhlen, die sie mit anderen Reptilien durchaus teilen. Die Spornschildkröte ist meist ein Vegetarier und schon aufgrund seiner Umgebung nicht sehr wählerisch. Es werden Kräuter und vorkommende Gräser verzehrt. Das Interessante an der Fortpflanzung der Spornschildkröte ist, dass sie sich nicht nach dem Alter, sondern eher nach Größe und Gewicht richtet. Die Paarung an sich kann sehr gewalttätig zugehen, da die Männchen ihre Partnerinnen mit Bissen am Kopf und Beinen davon abhalten, wegzulaufen. Wenn alles gut ging, ist die Eiablage ca. einen Monat später. In der Regel legen die Spornschildkröten 3 Gelegen mit ca. 30-40 Eiern pro Jahr. Die Jungtiere schlüpfen nach ca. 120 Tagen. Andreas Bausewein, Oberbürgermeister der Stadt Erfurt, eröffnete das Elefantenhaus und die Anlage der Spornschildkröten im festlichen Rahmen und prüfte sogleich, zusammen mit dem Team der WBG, die neue Wohnanlage von Bona, Ihrem Enkel Karl und der Schildkrötenfamilie. Mehr Informationen finden Sie hier http://www.wbg-zukunft.de/

Zeige mehr

Mehr Medien in "Events - Veranstaltungen"

Video CMS powered by ViMP (Professional) © 2017, 2016, 2015, 2014, 2013, 2012, 2011, 2010